• Startseite

12. Spieltag Männer BOL 2017/2018

TuS Vollnkirchen – TSV Kirchhhain 26:30 (15:17):

Trotz der Niederlage war Fabian Friedrich, Trainer des TuS, nicht unzufrieden: „Nach den jüngsten vier Spielen war das heute eine Gratwende. Darauf können wir aufbauen.“ Der Coach freute sich vor allem über die Offensivleistung seines Teams „Wir haben im Angriff wieder Zugriff auf die Partie bekommen. Uns ist es außerdem wieder gelungen, leichte Tore zu machen“, berichtete er. Dass es gegen die derzeit bärenstarke Kirchhainer Mannschaft nicht gereicht hat, lag auch an den beiden starken Rückraumschützen des TSV, Jonas Seifart und Rico Funck. Letztgenannter verwandelte darüber hinaus fünf Strafwürfe. Auf Seiten der Hausherren gelangen Lars Schindowski neun Treffer (davon drei Siebenmeter), doch gegen die Achse Rico Funck/Jonas Seifart fand Vollnkirchen kein adäquates Mittel. Der erste Abschnitt verlief fast ausgeglichen. Allerdings legten die Gäste immer wieder vor, lediglich zweimal stellte der TuS den Gleichstand her – nach sechs Minuten traf Daniel Hanika zum 3:3, und in der 17. Minute erzielte Felix Repp das 7:7. Gegen Ende des ersten Durchgangs zogen die Kirchhainer mit vier Toren davon, doch die Henrik Berghorn reduzierte den Rückstand mit einem direkt verwandelten Freiwurf in der Schlusssekunde noch auf zwei Treffer. Mit dem starken Jan Ruppert in ihren Reihen (Friedrich: „bester Vollnkirchener auf dem Platz“) hielten die Gastgeber das Spiel im zweiten Abschnitt weitgehend offen, hatten sogar mehrfach den Anschluss hergestellt, doch in den entscheidenden Situationen hatten die Hausherren kein Glück, und so zog der TSV bis zum Ende auf vier Tore davon.

Tore für Vollnkirchen: Schindowski (9/3), Berghorn (5), Hanika (3), Ruppert, Planer, Repp (je 2), Wilhelmi, Petry, David Friedrich (je 1). – Tore für Kirchhain: Funck (12/5), Seifart (7), Grothe (4/1), Frische (3/1), Berger, Debellemaniere, Blattner, Mei (je 1).

 

.

 

 

Weiterlesen

10. Spieltag Frauen BOL 2017/2018

HSG K/P/G/Butzbach – TuS Vollnkirchen 16:27 (9:12):

Die Voraussetzungen hätten für die Butzbacher Spielgemeinschaft kaum schlechter sein können. Unter der Woche hatten sowohl Trainer Oliver Thiele als auch Co-Trainerin Yvonne Harbort die Mannschaft darüber informiert, dass die Partie gegen die TuS für das Gespann die letzte sein werde. Beide Übungsleiter traten auf eigenen Wunsch von ihren Ämtern zurück. Trotz anhaltender Personalprobleme hielten die Gastgeberinnen in der ersten Halbzeit gut mit (7:10/20.) und ließen sich erst zum Ende der ersten Halbzeit abschütteln. Anne Höcher verletzte sich nach einer Viertelstunde und schied daraufhin aus. Nach dem Wechsel führten die Gäste bis zur 47. Minute durchgängig mit vier bis fünf Toren Abstand. In der Endphase öffnete die HSG ihre Deckung, was sich als kontraproduktiv erweisen sollte. Vollnkirchen nutzte die entstandenen Räume und sicherte sich einen verdienten, aber etwas zu hoch ausgefallenen Sieg. »Die Einstellung war in Ordnung. Wir haben die vorhandenen Chancen nicht genutzt«, bilanzierte HSG-Trainer Oliver Thiele. Seiner Torfrau Anouk Bergerow bescheinigte er eine gute Leistung: »Sie hat uns mit tollen Paraden lange Zeit im Spiel gehalten«, so Thiele.

Tore für Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach: Nöh (3/2), Bender (4/3), Schepp (2), Herbel (2), Althaus (4), Höcher (1). – Tore für Vollnkirchen: Binz (4/2), Hoffmann (1), Leckel (1), Bock (1), Schneider (1), Sophia Friedrich (1), Hannah Friedrich (7/5), Vogt (2), Moser (9).

 

 

Weiterlesen

Linedance Schnupper Abend

DIe Linedance Gruppe hatte am vergangenen Freitag zu einem Schnupperabend ins Sportlerheim geladen. Die Veranstaltung wurde ein grosser Erfolg und es wurde bis in den späten Abend getanzt.

Linedanceabend 800px

Weiterlesen