19. Spieltag 2008/2009, 1. Männer (Giessener Anzeiger)

TuS Vollnkirchen - SU Nieder-Florstadt 30:27 (15:15):
Überwiegend lagen die Schindel-Schützlinge in Front, doch so richtig davon ziehen konnte keines der beiden Teams. Erst ab dem 19:19 drückten die Vogt, Schardt und Co. dem Spiel deutlicher ihren Stempel auf und setzten sich auf 26:22 ab. Das konnten die Gäste nicht mehr wett machen. "Aufgrund der zweiten Hälfte geht der Sieg vollkommen in Ordnung", war Schindel zufrieden mit der Leistung seiner dezimierten Mannschaft.
Tore Vollnkirchen: Berghorn (3), F. Friedrich (2), Heinz (2), Schardt (12/5), Vogt (4), Mutschler (3), Kraft (4); - Tore Nieder-Florstadt: Alexander (1), Frank (2), Ruhrmann (2), Kipper (6), Lehr (1), Odermatt (1), Stübing (7/1), Wolf (7/3)
Sebastian Weber verhindert das Unentschieden

Glücklicher Sieg für HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III - Tristesse in Lollar


GIESSEN (jow). Die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III hat im Abstiegskampf der Handball-Bezirksoberliga zwei wichtige Punkte eingefahren. Nach dem 31:30-Erfolg gegen die HSG Langgöns/Dornholzhausen setzten sich die Wagner-Schützlinge vier Punkte vor die SG Kleenheim II, die in Friedberg eine 33:34-Niederlage quittieren musste. Spitzenreiter TV Hüttenberg II hatte beim 30:18-Sieg in Kirchhain keine Probleme. Katerstimmung herrscht derweil bei der HSG Lollar/Ruttershausen. Nach der deutlichen 27:37-Niederlage gegen die SG Rechtenbach und durch die fünf Punkte Abzug wegen Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls sind die Lollarer weiter Schlusslicht.
HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III -  HSG Langgöns/Dornholzhausen 31:30 (14:17): Die ersten zwölf Minuten bis zum 8:6 verliefen nach dem Geschmack der Hausherren. Doch dann stellten die Wagner-Schützlinge kurz das Handball spielen ein. Langgöns dreht die Partie. Nach dem 19:23 rissen sich die Hausherren aber noch einmal zusammen. Gestützt auf eine starke Torwartleistung schmolz der Vorsprung der Gäste. Als sich schon fast alle mit dem Unentschieden begnügten, erzielte Sebastian Weber in der Schlusssekunde den Siegtreffer für seine Farben.
Tore Duten./Münch.: Friedrichs (5), T. Weber (7/1), Gilbert (2), Keller (1), Tho. Wagner (1), Ti. Wagner (3), S. Weber (3), Rompf (3), Heer (6/4); - Tore Langgöns: Manderla (1), Metzger (5), Schuchmann (1), Th. Rompf (9/6), Walter (2), K. Beppler (3), Müller (7), Funke (2)
TG Friedberg - SG Kleenheim II 34:33 (18:15): Die TG beherrschte die Partie über 50 Minuten mehr als deutlich. Bereits in der Mitte der ersten Hälfte führte das Team von Thomas Keck mit 12:7. Und nach der Pause waren die Gastgeber wieder am Drücker. Beim 28:21 schien eigentlich klar zu sein, wer als Sieger vom Platz geht. Auch fünf Minuten vor dem Ende hatte Friedberg noch einen klaren Vorsprung. Doch die Deckungsumstellung der Gäste auf eine 4:2-Variante gegen Glaub und Dietzel brachte die TG aus dem Tritt. Kleenheim kam heran und hatte mit dem Schlusspfiff sogar noch die Chance per direktem Freiwurf zur Punkteteilung zu kommen. Dieser blieb allerdings in der Abwehrmauer hängen.
Tore Friedberg: Kammel (1), Eisenhardt (6), Kahabka (4), Glaub (3), Mangels (8/4), Dietzel (4), Schäfer (3), Bayer (2), Trowillion (3); - Tore Kleenheim: Michel (7/4), D. Strassheim (5), Loftin (2), Dietz (2), Schäfer (1), Hoyer (4), Wohlrab (12/2)
TuS Vollnkirchen - SU Nieder-Florstadt 30:27 (15:15): Überwiegend lagen die Schindel-Schützlinge in Front, doch so richtig davon ziehen konnte keines der beiden Teams. Erst ab dem 19:19 drückten die Vogt, Schardt und Co. dem Spiel deutlicher ihren Stempel auf und setzten sich auf 26:22 ab. Das konnten die Gäste nicht mehr wett machen. "Aufgrund der zweiten Hälfte geht der Sieg vollkommen in Ordnung", war Schindel zufrieden mit der Leistung seiner dezimierten Mannschaft.
Tore Vollnkirchen: Berghorn (3), F. Friedrich (2), Heinz (2), Schardt (12/5), Vogt (4), Mutschler (3), Kraft (4); - Tore Nieder-Florstadt: Alexander (1), Frank (2), Ruhrmann (2), Kipper (6), Lehr (1), Odermatt (1), Stübing (7/1), Wolf (7/3)

TSV Kirchhain - TV Hüttenberg II 18:30 (6:15): "Wir haben uns von Anfang an unserem Schicksal ergeben. Wenn man sich so gegen Hüttenberg präsentiert, bekommt man halt eine Klatsche", fand Kirchhains Stefan Bendel deutliche Worte. Die prächtige Kulisse von 250 Zuschauern stimulierte den TSV nur kurze Zeit, bis zum 5:7 blieb die Partie annähernd spannend. Doch danach ließen die Angriffsbemühungen nach und Hüttenberg ließ sich nicht zwei Mal bitten. Ein starke Torhüterleistung von Nico Luh verhinderte Schlimmeres als den 6:15-Pausenstand. In der zweiten Hälfte taten die Hüttenberger nur noch das Nötigste. "Beim TVH fehlte sogar noch Spielmacher Ben Mitteis", so Bendel.
Tore Kirchhain: Morbitzer (2), Bosshammer (1), Büschel (1), Kasseckert (3), Reuscher (6/1), Lücker (5/1); - Tore Hüttenberg: Ulm (5/2), Jänicke (4), Kümpel (2), Faulenbach (7), Fischer (5), Sasse (1), Palm (2), M. Ferber (1), Dorzweiler (2), Rühl (1)
HSG Lollar/Ruttershausen - SG Rechtenbach 27:37 (11:18): Die Lollarer hat gegen eine stark aufspielende Rechtenbacher Mannschaft zu keinem Zeitpunkt eine Chance. Bereits beim 3:7 lagen die Mühlich, Zecher und Co. deutlich im Rückstand, der bis zur Pause noch deutlich anwuchs. Die ersten Minuten nach der Pause gehörten mit drei Toren zwar Lollar und auch beim 23:27 keimte im Lager der Gastgeber noch einmal Hoffnung auf. Doch die Rechtenbacher hatten immer die richtige Antwort parat und gewannen klar. "Wir haben kämpferisch alles gegeben, standen aber zu häufig in Unterzahl auf der Platte, um das Spiel noch drehen zu können", bilanzierte HSG-Trainer Claus Well.
Tore Lollar: Gath (4),Guttandin (2), Döll (2), Zecher (4/3), Zaremski (3), Müller (1), Möbus (2), Mühlich (3), Boucsein (2), Puhl (4); - Tore Rechtenbach: Spieß (15/4), Bruchmüller (2), Herrmann (1), Razen (6), Gerisch (3), Agel (4), Mäß (3), Pohl (1), Bathke (2)

Im StenogrammTSV Södel - HSG Mörlen 34:23 (13:12) - Tore Södel: Krahn (2), Lind (6), Hofmann (5), Mager (2), Böhland (1), Roth (7), Boller (3), Hitzel (4), Muck (4); - Tore Mörlen: Brauburger (1), Tauber (1), Hergl (2), Cisek (1), Dietz (4), J. Möbs (2/2), D. Birkenstock (3), P. Möbs (3), Becker (3), Ungerwetter (2), Schneider (1)
WSV Oppershofen - TSV Griedel 35:32 (16:14) - Tore Oppershofen: Kreuzer (2), Wagner (2), Jüngel (12/2), Winkler (2), Siegel (4/2), Bergemann (1), Muth (2), Krausko (4), Bayer (6); - Tore Griedel: Scheurich (2), Jansons (2), Schneider (8), Nuradini (2), Fay (11/6), Weiß (7)