16. Spieltag BOL Frauen (Giessener Anzeiger)

TuS Vollnkirchen - TV Aßlar 24:22 (12:11):
Das Spiel war die gesamte Spielzeit über sehr ausgeglichen. Vollnkirchen eroberte immer wieder die Führung, doch Aßlar glich meist postwendend aus. Am Ende der zweiten Halbzeit hatte die TuS die stärkeren Nerven und ging letztendlich mit einem Zwei-Tore-Vorsprung als Sieger vom Platz gehen. Tore Vollkirchen: Opl (2), Roberts (1), Schneider (4/4), Köhler (3), H. Friedrich (2), Althen (5), Förster (2), N. Friedrich (1), Kauß (4); - Tore Aßlar: Keiner (6/3), Oel (6/3), Delovic (5/1), Tröller (5)

Lich behauptet die Spitze

02.03.2010 - GIESSEN

Derbyerfolg in Langgöns - Verfolger aus Leihgestern und Hüttenberg bestätigen gute Form

(dab). Am 16. Spieltag der Frauenhandball-Bezirksoberliga behauptete der TV Lich die Tabellenführung mit einem hart umkämpften Derbysieg bei der HSG Langgöns/Dornholzhausen. Auch die TSG Leihgestern II und der TV Hüttenberg II bestätigten ihre gute Form aus den letzten Wochen und mischen weiterhin um den Aufstieg mit.

HSG Langgöns/Dornholzhausen - TV Lich 13:19 (10:8): Die Langgönserinnen zeigten sich kampfstark. In der ersten Halbzeit trumpfte die HSG stark auf, spielte in der Abwehr konzentriert und ließ nur wenige Chancen zu. Zwischenzeitlich lagen die Gastgeberinnen sogar mit 10:5 in Front (24.). Im Anschluss legte Lich nach und verkürzte bis zur Pause auf 10:8. In der zweiten Hälfte kamen die Bierstädterinnen immer stärker auf und gingen in der 44. Minute beim 12:13 erstmals in Führung. Danach erwiesen sich die favorisierten Gäste als konditionsstärker und bauten den Vorsprung weiter aus. Am Ende war es ein hart erarbeiteter Sieg für den Tabellenführer. Tore Langgöns: Küster (3), Cusenza (4), Faber (3), Hahn (1), Carfi (1), B. Bader (1); - Tore Lich: Pabelik (2), Nietzsche (1), Schneidmüller (7), Hauer (2), Vollhardt (1), Freitag (3), Leipold (3/2).

TSG Leihgestern - TuS Waldernbach 26:25 (16:15): Die TSG hatte in der Anfangsphase massive Probleme in der Deckung. Bis zur Halbzeit blieb es ein offener Schlagabtausch. Die Kabinenansprache hatte nur zehn Minuten gewirkt, da aus einem 21:16-Vorsprung (40.) durch Nachlässigkeiten ein 22:22 (50.) wurde. Nachdem die Gäste dann sogar mit 22:24 in Führung gingen, kämpfte sich Leihgestern noch einmal heran und wurde belohnt für die tolle Moral: Anne Fillisch warf 50 Sekunden vor dem Ende den Siegtreffer. Tore Leihgstern: J. Vowinkel (2), v. Bieberstein (4), Weidmann (8/3), Fillisch (1), Silbermann (3/2), Schaffer (4), Englert (2), T. Vowinkel (2); - Tore Waldernbach: Leuninger (3), Schermuly (1) , Reiferth (3), E. Beck (4/3), Breuk (3/2), Wolf (1), Held (1), V. Beck (9/1)

TuS Vollnkirchen - TV Aßlar 24:22 (12:11): Das Spiel war die gesamte Spielzeit über sehr ausgeglichen. Vollnkirchen eroberte immer wieder die Führung, doch Aßlar glich meist postwendend aus. Am Ende der zweiten Halbzeit hatte die TuS die stärkeren Nerven und ging letztendlich mit einem Zwei-Tore-Vorsprung als Sieger vom Platz gehen. Tore Vollkirchen: Opl (2), Roberts (1), Schneider (4/4), Köhler (3), H. Friedrich (2), Althen (5), Förster (2), N. Friedrich (1), Kauß (4); - Tore Aßlar: Keiner (6/3), Oel (6/3), Delovic (5/1), Tröller (5)

TV Hüttenberg II - HSG Herborn/Seelbach 32:21 (17:10): Herborn hatte von Beginn an nichts gegen den schnellen Hüttenberger Angriff entgegenzusetzen. Der TVH zog wie gewohnt sein Tempospiel auf und kam immer wieder zu leichten Toren. Dank weiterhin konsequenter Deckungsarbeit wurde der Vorsprung in Durchgang zwei bis zur 38. Minute auf 23:12 ausgebaut, was schon die Entscheidung bedeutete. Tore Hüttenberg: Muschter (2/1), Köth (2), Spengler (1), Bach (5/2), Reitz (1), Treek (10), Otto (1), Klein (3), Geißler (2), Jung (3), Müller (1), Schieferstein (1); - Tore Herborn/Seelbach: Blöcher (2), Lauth (3), Birkenstock (2/1), König (2), Grisar (1), Rücker (7), Welzel (4).

 

Im StenogrammVfL Neustadt - HSG Gedern/Nidda II 36:13 (18:6): Tore Neustadt: Spielvogel (6), Kneissel (10/2), Rückershäuser (4), Nees (3), Schmitt (5), Corell (5), Kurek (3); - Tore Gedern: Guissouma (1), Dous (1), Wolf (5), Grauling (3), Stauch (1), N. Appel (2).

WSV Oppershofen - SU Nieder-Florstadt 21:27 (8:13): Tore Oppershofen: Exner (2), Barisch (1), Hobler (6/2), Witzenberg (1), Weil (4), Bayer (2), Kißler (5); - Tore Nieder-Florstadt: Heinisch (3), Richter (5), Pavlovic (2), Zastrow (3), Harnack (5), Dielmann (9/3).



(Giessener Anzeiger)