Frauenmannschaft BOL 2010/2011

Frauenmannschaft

Bezirksoberliga  2010/2011

  • Trainingszeiten: Dienstag 20:00-22:00, Donnerstag 19:30-21:00
  • Trainer/Betreuer:  Walter Bittner, Marion Friedrich, Sigrid Luckhardt
  • Kontakt: Walter Bittner (06447/464),  Sigrid Luckhard: 06445/5644
 
Frauen 2010-2011
Hintenen (v.l.): Maike Förster, Katja Vogt, Anna-Catharina Spruck, Carina Weber, Mareike Schneider, Nadine Fischer, Trainer Walter Bittner
Mitte (v.l.): TW-Trainerin Siggi Luckhardt, Nina Lehnhardt, Daniela Maselli, Julia Köhler, Yvonne Althen, Nathalie Hennig, Nina Opl, Hannah Friedrich, Co-Trainerin Marion Friedrich

Vorne (v.l.): Laura Timmermann, Anne Muskat
Es fehlt: Anja Weber, Teresa Roberts

Hint

Die Saison 2009/2010 konnten wir glücklicherweise mit dem Verbleib in der BOL abschließen. Die letzten Spiele wurden aber noch mal spannend gestaltet, so dass es sich mit dem vorletzten Spieltag bestätigte, dass wir die Klasse halten können.

Nach einigen Ausfällen zum Rundenbeginn (Babypausen und Trainerlaufbahnende) konnten wir mit einem Kader von 15 Spielerinnen (+/- 3 Babypausen) in die Vorbereitung 2010 starten.

Verstärkung haben wir durch einiges „Junggemüse“ (Anna- Katharina Spruck, Laura Timmermann, Daniela Marselli) erhalten.

Dank eines gut strukturierten Trainingsplanes durch unseren, bis dahin noch Interims- Trainer Markus Vogt (Meggu), konnte die Vorbereitung beginnen. Verstärkung gab es natürlich wie in jedem Jahr durch Siggi Luckhardt (Torwart- Entertainer), sowie „neu“ hinzu gestoßen Marion Friedrich (Trainerin).

Bis zur Kirmes wurde fleißig trainiert und nach dem „Abarbeiten“ des ersten Vorbereitungsplanes wurden Freundschaftsspiele sowie einige Turniere gespielt.

Leider ist uns auch bis August, trotz energischer Suche, kein neuer Trainer zugelaufen- so dass Meggu und Marion zu unserer Freude das Zepter in die Hand genommen haben und sich auf den unruhigen Haufen eingelassen haben.

Wir, die ewig abstiegsbedrohten Mädels der 1. Frauenmannschaft des TUS Vollnkirchen, werden erneut den Kampf und die Herausforderung des Klassenerhalts in der Bezirksoberliga annehmen.

Wir danken unseren Fans für die ewige Treue und hoffen auch für diese Saison auf eine mindestens genauso große Unterstützung, wie in den vergangenen Jahren (sie darf auch gerne größer werden!!!).