Frauen BOL, 22. Spieltag

ENZ

Couragierter Auftritt des TuS Vollnkirchen

TuS Vollnkirchen - WSV Oppershofen 26:21 (13:11): Der TuS trat im letzten Saisonspiel noch einmal engagiert und diszipliniert auf und lag im ersten Durchgang stets vorne. Bis zum 15:13 schaffte es Vollnkirchen aber nicht, sich entscheidend abzusetzen.Das änderte sich jedoch in der Folgezeit, als die Gastgeberinnen auf 23:17 davonzogen. Die keineswegs schwachen Gäste aus der Wetterau fanden kein Mittel und fügten sich am Ende in ihr Schicksal. Tore für Vollnkirchen: Steinmüller (3), Schneider (3), Friedrich (5), Althen (1), Förster (6/3), Henning (1), Moser (7), Fischer (1). - Tore für Oppershofen: Weil (6), Linhart (1), Bayer (2), Eiser (4/1), Keßler (2), Vlach (3), Piller (2).

HSG Wettenberg beendet die Saison mit einer weißen Weste

Handball-Bezirksoberliga Frauen: Spitzenreiter gewinnt in Gettenau 26:22 / Niederlage für TV Aßlar / Couragierter Auftritt des TuS Vollnkirchen

 
(db). Die Bezirksoberliga-Handballerinnen der HSG Wettenberg haben die Saison ohne Makel beendet und im 22. Spiel des 22. Sieg gefeiert. Beim TV Gettenau gewann der Meister mit 25:22.

Der TV Aßlar, der die Klasse aller Voraussicht nach halten wird, unterlag der TSG Leihgestern II mit 24:30. Mit einem 26:21-Erfolg über den WSV Oppershofen beendete der TuS Vollnkirchen die Runde.

TV Aßlar - TSG Leihgestern II 24:30 (12:11): Über weite Strecken des Spiels fehlte es bei beiden Teams an der letzten Konzentration. Am Ende setzte sich mit Leihgestern II die Mannschaft durch, die ihre Torchancen konsequenter nutzte.

Lukassowitz hält prächtig

In der ersten Hälfte hatten die Gastgeberinnen permanent die Nase vorn, was auch an der guten Leistung von A-Jugend-Torhüterin Lena Lukassowitz lag. Ab der 40. Minute aber setzte sich die Landesliga-Reserve aus Linden auf vier Tore ab. Aßlar steckte nicht auf und verkürzte zehn Minuten vor dem Ende auf 22:24. Abstimmungsprobleme in der Deckung sowie schwache Torabschlüsse machten es der TSG aber zu einfach, die bis zum Ende auf 30:24 davonzog. Tore für Aßlar: Diehl (1), Welzel (1), Schneider (6), Einlehner (3), Tröller (7/2), Poser (1), Müller (2/2), Laucht (3/1). - Tore für Leihgestern II: Schüberl (3), Pauli (5), Marschall (4), Gondurak (3), Schaffer (1), Petry (3), Wyroll (8), Wallenfels (3/1).

TV Gettenau - HSG Wettenberg 22:26 (9:12): Der Meister wollte unbedingt seine weiße Weste wahren, hatte aber mit Personalproblemen zu kämpfen. Dementsprechend ausgeglichen verlief die Partie zwischen dem Tabellensiebten und dem Spitzenreiter. Nach dem 9:9 (25.) zeigte die HSG jedoch ihre Klasse, nutzte Fehler der Gettenauerinnen gnadenlos aus und führte zur Pause mit 12:9. Bis zur 50. Minute hatte Wettenberg den Vorsprung auf sechs Tore ausgebaut und damit den Widerstand des TVG gebrochen. Tore für Gettenau: Wolfner (1), Lauchhardt (2), Winter (2), Laub (1), Jeske (2), Stiefel (5/2), Schuster (5/5), Glaub (4). - Tore für Wettenberg: Gebhardt (1), Schmidt (4/4), Moos (5), Kraft (2), Pohl (5), Simon (2), Bronder (6), Schlierbach (1).

TuS dreht nach dem 15:13 auf
TuS Vollnkirchen - WSV Oppershofen 26:21 (13:11): Der TuS trat im letzten Saisonspiel noch einmal engagiert und diszipliniert auf und lag im ersten Durchgang stets vorne. Bis zum 15:13 schaffte es Vollnkirchen aber nicht, sich entscheidend abzusetzen.Das änderte sich jedoch in der Folgezeit, als die Gastgeberinnen auf 23:17 davonzogen. Die keineswegs schwachen Gäste aus der Wetterau fanden kein Mittel und fügten sich am Ende in ihr Schicksal. Tore für Vollnkirchen: Steinmüller (3), Schneider (3), Friedrich (5), Althen (1), Förster (6/3), Henning (1), Moser (7), Fischer (1). - Tore für Oppershofen: Weil (6), Linhart (1), Bayer (2), Eiser (4/1), Keßler (2), Vlach (3), Piller (2).

TuS Waldernbach - SU Nieder-Florstadt 33:24 (18:10): Tore für Waldernbach: E. Beck (8), Schmidt (7), Keller (5), Leuninger (3), Köhler (3), Michalakelis (1), K. Schermuly (2), Heumann (2), S. Schermuly (1), Gensinger (1), Eisenkopf (1). - Tore für Nieder-Florstadt: Ruppel (1/1), Gutting (8), Richter (3), Lill (3), Zerulla (5), Borst (4).

HSG Kirch/Pohl-Göns/Butzbach - HSG Herborn/Seelbach 27:25 (16:11): Tore für Kirch/Pohl-Göns/Butzbach: Jürgens (2), Schlier (1), Schneider (2), Daniel (2), Bender (8/3), Harbort (4), Schreoter (2), Knorz (5), Manigrasso (1). - Tore für Herborn/Seelbach: Würz (4), Nießmann (6/3), Birkenstock (4), Dietrich (3), Rücker (7/5), Blöcher (1) .

HSG Mörlen - TV Lich 16:23 (9:11): Tore für Mörlen: Obleser (3), Schneider (2), Wagner (2/1), Heil (1), Vetter (5), Weidemann (3). - Tore für Lich: Scheld (3), Münch (1), Schneidmüller (6), Schäfer (3), Weber (4), Kessler (3/2).


Wetzlarer Neue Zeitung, www.mittelhessen.de