Männer 1 - BzA, 17. Spieltag 2012/2013

Der TuS Vollnkirchen hat im Schlagerspiel der Handball-Bezirksliga A der Männer Federn lassen müssen. Beim Rangvierten TV Gettenau unterlag der Spitzenreiter mit 20:30.

TV Gettenau - TuS Vollnkirchen 30:20 (12:10):

Die Gastgeber verwandelten die Kurt-Moosdorf-Halle erneut in eine Festung und verwiesen den Spitzenreiter klar in die Schranken. Entscheidend war, dass sich die Vollnkirchener an der robusten TVG-Abwehr und dem überragenden Torhüter Nico Fischer die Zähne ausbissen. Lediglich in Halbzeit eins konnte der TuS die Partie ausgeglichen gestalten. Nach der Pause geriet der Klassenprimus über 15:19 vorentscheidend mit 17:22 ins Hintertreffen. Tore für Gettenau: Mayfield (3), Siering (4), Hintze (4), Simon (11/4), Lösche (2), Müller (2), Glaub (2), Ginter (2). - Tore für Vollnkirchen: Hanika (4/1), Uhl (1), Dross (2), Planer (3), Schmidt (1), Berghorn (3), Rühl (2), Ringleb (2), Wilhelmi (2).

Vollnkirchen lässt Federn

HANDBALL Bezirksliga A: Dilltal II hängt im Tabellenkeller fest
(akl). Der TuS Vollnkirchen hat im Schlagerspiel der Handball-Bezirksliga A der Männer Federn lassen müssen. Beim Rangvierten TV Gettenau unterlag der Spitzenreiter mit 20:30.

TV Gettenau - TuS Vollnkirchen 30:20 (12:10): Die Gastgeber verwandelten die Kurt-Moosdorf-Halle erneut in eine Festung und verwiesen den Spitzenreiter klar in die Schranken. Entscheidend war, dass sich die Vollnkirchener an der robusten TVG-Abwehr und dem überragenden Torhüter Nico Fischer die Zähne ausbissen. Lediglich in Halbzeit eins konnte der TuS die Partie ausgeglichen gestalten. Nach der Pause geriet der Klassenprimus über 15:19 vorentscheidend mit 17:22 ins Hintertreffen. Tore für Gettenau: Mayfield (3), Siering (4), Hintze (4), Simon (11/4), Lösche (2), Müller (2), Glaub (2), Ginter (2). - Tore für Vollnkirchen: Hanika (4/1), Uhl (1), Dross (2), Planer (3), Schmidt (1), Berghorn (3), Rühl (2), Ringleb (2), Wilhelmi (2).

SG Kleenheim II - HSG Marburg/Cappel 33:33 (15:16): Mit der letzten Aktion sicherte Philipp Michel der Kleenheimer Zweiten per Siebenmeter einen Punkt gegen den Tabellenvorletzten. Zuvor hatten die Gäste die Abwehrreihe des Rangdritten gehörig durcheinandergewirbelt. Eine Minute vor dem Ende standen die Hausherren beim 31:33 vor einer Blamage. Eine offene Manndeckung und ein nervenstarker Michel retteten aber noch das Remis. Tore für Kleenheim II: Krug (1), Löffler (2), Dietz (3), Philipp Schäfer (9), Klein (3), Kassabaum (4), Reusch (1), Fleck (1), Häuser (2), Bunfill (1), Michel (6/5). - Tore für Marburg/Cappel: Ackermann (2), Flothow (8), Dippel (1), Rottmann (7), Schuster (8/3), Kappner (4/1), Grede (3).

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III - HSG Nordeck-Winnen/Allendorf/Londorf 29:22 (11:9): Die Grün-Weißen revanchierten sich erfolgreich für die 22:23-Hinspielpleite. Den 0:3-Rückstand machten sie rasch wett und hätten zur Pause eigentlich deutlicher als mit zwei Toren führen müssen. Nach dem Seitenwechsel schloss der Tabellenzweite seine Angriffe konzentrierter ab und steuerte bereits beim 17:12 auf der Siegerstraße. Tore für Dutenhofen/Münchholzhausen III: Schmidt (5), Wagner (3), Mühlhans (4), Krell (6), Weber (2/2), Kinzenbach (4), Pjanic (3), Albrecht (2). - Tore für Nordeck-Winnen/Allendorf/L.: Haemer (3), Kaus (2), Kuhl (1), Flamann (4), Schmidt (6), Thiele (6).

HSG Lollar/Ruttershausen - TSV Lang-Göns II 35:20 (14:8): Die Gäste reisten nur mit sieben Akteuren an und mussten zudem mit Rückraumschütze Klaus Beppler, der für die erste Mannschaft auflief, auf einen ihrer stärksten Akteure verzichten. Bis zum 4:5 bot Lang-Göns II Paroli, geriet durch fünf Gegentreffer in Folge aber vorentscheidend ins Hintertreffen. Der TSV kämpfte in Abschnitt zwei aufopferungsvoll, konnte die deftige Pleite aber nicht vermeiden. Tore für Lollar/Ruttershausen: Voss (9), Diehl (4), Quell (5), Boos (2), Albach (3), Jakobi (1), Leib (1), Antonowitsch (1), Heimscheid (1), Schmitz (6/2), Weidner (2). - Tore für Lang-Göns II: Keßler (3), Schäfer (6/4), Manderla (3), Reeh (3), Mäß (2), Rompf (3).

TV Hüttenberg III - TSV Kirchhain 27:27 (14:12): Lange Zeit lagen die Hüttenberger mit zwei Treffern vorne, mussten sich am Ende aber dennoch mit einem Punkt begnügen. Auffälligster Akteur auf Seiten der TVH-Dritten war Torhüter Dennis Hepp, der etliche Bälle entschärfte und sich auch von zwei Kopftreffern nicht unterkriegen ließ. Die Schlussphase war an Spannung kaum zu überbieten. Beim Stand von 27:26 vergaben die Gastgeber einen freien Wurf und wurden von Kirchhain im direkten Gegenzug mit dem 27:27-Ausgleich bestraft. Tore für Hüttenberg III: Weber (1), Simon Birkenstock (2), Lukas Birkenstock (7), Kummer (1), Strippel (1), Simon (10/5), Spelkus (5). - Tore für Kirchhain: Pascal Oswald (1), Spittank (4), Mohr (1), Zschocke (5), Müller (6/3), Schäfer (1), Ostsieker (3), Grothe (1), Patrick Oswald (4), Bajkovski (1).

HSG Pohlheim II - HSG Dilltal II 30:23 (15:12): Im Hinspiel reichten der HSG Dilltal II 23 Tore, um die Pohlheimer in die Knie zu zwingen - diesmal nicht. Bis zum 7:6 (15.) lagen die Gäste vorn, dann drehte Pohlheim II die Partie. Der Tabellenletzte, der bereits die dritte Pleite in Serie hinnehmen musste, wehrte sich auch in den zweiten 30 Minuten nach Kräften, verhedderte sich aber zu oft in der Abwehr der Gastgeber. Tore für Pohlheim II: Kartak (8), Erb (4), Wiedemann (2), Menges (3), Jung (1), Reh (1), Schott (6), Rübsam (5/3). - Tore für Dilltal II: Niko Müller (3/2), Thorben Müller (3), Kraus (1), Döring (1), Ulm (3), Malo (2), Zickert (4), Nikolaus Emelius (4), Guido Emelius (2).

HSG Großen-Buseck/Beuern - HSG Hungen/Lich 33:31 (16:16): Tore für Großen-Buseck/Beuern: Funk (6), Münch (5), Bronowski (1), Römer (6), Müller (4/3), Henn (1), Schwalb (1), Edelmann (2), Oest (7). - Tore für Hungen/Lich: Kümpel (10/3), Marek (4), Lohrey (6), Müller (1), Martschenke (2), Reuß (4), Weiser (3), Mager (1).



Wetzlarer Neue Zeitung