Männer 1 - BzA, 20. Spieltag 2012/2013

TUS Vollnkirchen-HSG Kleenheim 2  29:23 (14:16)

Tolles Derby vor 200 Zuschauern.

Zum Spiel des TUS gegen den Nachbarn aus Kleenheim fanden gut 200 Interessierte den Weg in die Sporthalle Volpertshausen. Und die meisten bereuten ihr Kommen nicht, auch wenn die Gäste nach starker erster Hälfte letztlich doch zu deutlich mit 29:23 in die Schranken verwiesen wurden.
Kleenheim startete furios, ließ den Ball schnell laufen und fand dadurch Lücken in der etwas träge wirkenden Hintermannschaft des Gastgebers. Über das 5:7 in der 13. Minute konnte sich Kleenheim relativ locker auf 6:11 absetzen. Auch wechselnde Deckungs-Systeme konnten die Grünen nicht aufhalten.
Nach einer Auszeit kam der TUS besser ins Spiel und verkürzte mit konsequenten Aktionen auf 10:11 in der 22. Minute. Die HSG fing sich, hielt dagegen und konnte ein 16:14 mit in die Pause nehmen.
Der 2. Durchgang muss dann wohl als die Zeit der Defensive betrachtet werden. Ganze 7 Tore genehmigte Vollnkirchen noch den Gästen und wenn noch was aufs Tor kam, stand da ein starker Martin Hepp im Tor, der den Gästen ein Wackeln in die Wurfhand trieb.
So gings über 22:20 weg auf 27:22 in der 55. Minute zum etwas zu hoch ausgefallenen 29:23 Endstand.

Tore TUS: Hanika 5, Friedrich 1, Uhl 4, Dross 1, Klaus 2, Mutschler 2, Berghorn 3, Rühl 1, Wilhelmi 1, Planer 9/7

Tore HSG: Löffler 1, Michel 5, Schäfer 5, Klein 3, Kassabaum 1, Reusch 3, Fleck 4/3, Herbel 1,



Tolles Derby voir 200 Zuschauern

TUS Vollnkirchen-HSG Kleenheim 2  29:23 (14:16)

Zum Spiel des TUS gegen den Nachbarn aus Kleenheim fanden gut 200 Interessierte den Weg in die Sporthalle Volpertshausen. Und die meisten bereuten ihr Kommen nicht, auch wenn die Gäste nach starker erster Hälfte letztlich doch zu deutlich mit 29:23 in die Schranken verwiesen wurden.
Kleenheim startete furios, ließ den Ball schnell laufen und fand dadurch Lücken in der etwas träge wirkenden Hintermannschaft des Gastgebers. Über das 5:7 in der 13. Minute konnte sich Kleenheim relativ locker auf 6:11 absetzen. Auch wechselnde Deckungs-Systeme konnten die Grünen nicht aufhalten.
Nach einer Auszeit kam der TUS besser ins Spiel und verkürzte mit konsequenten Aktionen auf 10:11 in der 22. Minute. Die HSG fing sich, hielt dagegen und konnte ein 16:14 mit in die Pause nehmen.
Der 2. Durchgang muss dann wohl als die Zeit der Defensive betrachtet werden. Ganze 7 Tore genehmigte Vollnkirchen noch den Gästen und wenn noch was aufs Tor kam, stand da ein starker Martin Hepp im Tor, der den Gästen ein Wackeln in die Wurfhand trieb.
So gings über 22:20 weg auf 27:22 in der 55. Minute zum etwas zu hoch ausgefallenen 29:23 Endstand.

Tore TUS: Hanika 5, Friedrich 1, Uhl 4, Dross 1, Klaus 2, Mutschler 2, Berghorn 3, Rühl 1, Wilhelmi 1, Planer 9/7

Tore HSG: Löffler 1, Michel 5, Schäfer 5, Klein 3, Kassabaum 1, Reusch 3, Fleck 4/3, Herbel 1,





Wetzlarer Neue Zeitung