Männer 1 - BzA, 21. Spieltag 2012/2013

Spitzenreiter Vollnkirchen tut sich beim TVH III lange Zeit schwer

TV Hüttenberg III - TuS Vollnkirchen 22:25 (11:15):
Die Gastgeber warfen alles in die Waagschale und holten das Maximale raus. Frühzeitig mussten die ohnehin stark ersatzgeschwächten Hüttenberger den Ausfall von Simon Birkenstock verkraften. In der kampfbetonten Begegnung verließ die "Dritte" zum Ende des ersten Durchgangs die Kraft, so dass Vollnkirchen auf 15:11 wegzog. Im Anschluss stellte die Heimsieben ihre Abwehr auf 4:2 um, was dem TuS Schwierigkeiten bereitete. Im Stile einer Spitzenmannschaft siegte der Tabellenführer erst in den Schlussminuten. - Tore für Hüttenberg III: Weiß (1), Weber (6/3), Lukas Birkenstock (2), Kummer (3), Strippel (5), Marc Birkenstock (2), Spellkus (2), Christ (1) - Tore für Vollnkirchen: Hanika (4), Uhl (2), Dross (1), Planer (5/2), Schmidt (3/2), Petry (1), Berghorn (4), Ringleb (1), Wilhelmi (4).

"Dritte" erhält sich Chance

HANDBALL Bezirksliga A Männer: In Schlagdistanz zu Platz zwei

(akl). Die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III behält in der Handball-Bezirksliga A der Männer nach dem 32:27-Erfolg bei der SG Kleenheim II Rang zwei im Auge. Einen Arbeitssieg landete Spitzenreiter TuS Vollnkirchen, der mit 25:22 beim TV Hüttenberg III die Oberhand behielt.

HSG Pohlheim II - TSV Lang-Göns II 31:28 (15:17): Die Gäste reisten, wie schon so oft in dieser Saison, mit einem dünn besetzten Kader an. In der Holzheimer Sporthalle ging es hin und her. Die Abwehrreihen auf beiden Seiten waren löchrig, was sich auch im 8:8-Zwischenstand nach einer Viertelstunde zeigte. Zwar lag der TSV Lang-Göns II zur Halbzeit vorne, doch direkt nach Wiederbeginn egalisierten die Pohlheimer, die nun druckvoller agierten. Die Gäste ließen sich nicht abschütteln. In der Schlussphase, in der sie den Ball drei Mal ans HSG-Gebälk setzten, scheiterten sie an sich selbst. - Tore für Pohlheim II: Kartak (5), Erb (6), Ohrisch (1), Jung (2), Schutt (6), Rübsam (6/2), Heß (5) - Tore für Lang-Göns II: Kessler (7), Schäfer (7/7), Manderla (4), Clasen (2), Kegel (1), Stoll (2), Rompf (4/1), Finhold (1).

SG Kleenheim II - HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III 27:32 (13:13): Der erste Durchgang war ausgeglichen. Ohne Kreisläufer musste Kleenheim II improvisieren, was der Mannschaft von Trainer Dirk Happel in den ersten 30 Minuten gut gelang. Zu Beginn des zweiten Abschnitts lei᠆steten sich die Gastgeber zu viele Fehlwürfe und nahmen die Zweikämpfe in der Abwehr nicht an. Weiterhin machte sich die konditionelle Überlegenheit der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III bemerkbar, die ihre Fünf-Tore-Führung in den letzten zehn Minuten souverän über die Zeit brachte. - Tore für Kleenheim II: Löffler (1), Schier (1), Rehorn (7), Schäfer (4), Klein (2), Reusch (1), Möllenbeck (1), Häuser (6/5), Kassbaum (2), Herbel (1), Rathke (1). - Tore für Dutenhofen/Münchholzhausen III: Mühlhans (3), Schmidt (6), Wagner (6), Chalepo (3), Alexander Weber (2), Tim Weber (2), Kinzenbach (1), Unger (5/3), Pjanic (4).

HSG Dilltal II - HSG Hungen/Lich 26:27 (20:13): Das Schlusslicht machte vom Anwurf weg Tempo und trat hoch motiviert auf. Nach einer Viertelstunde lagen die Dilltaler mit 9:4 in Front und erschwerten den Gästen mit ihrer cleveren Spielweise das Leben. Die Achse Oliver Marek/Michael Kümpel kam bei Hungen/Lich zunächst überhaupt nicht zur Entfaltung. Die zweite Hälfte gehörte den Gästen, die ihre Deckung auf eine 5:1-Formation umstellten und Ruben Zickert aus dem Spiel nahmen. Damit kam die HSG-"Zweite" überhaupt nicht zurecht. Vier Sekunden vor dem Ende gelang Brian Whisnant der 27:26-Siegtreffer. - Tore für Dilltal II: Niko Müller (6/3), Kraus (4), Döring (2), Fitzner (4), Lang (2), Zickert (5), Niklas Emmelius (3) - Tore für Hungen/Lich: Whisnant (7), Rudek (1), Müller (2), Kresse (4), Marek (5), Kümpel (3/1), Reuß (5/2).

Spitzenreiter Vollnkirchen tut sich beim TVH III lange Zeit schwer

TV Hüttenberg III - TuS Vollnkirchen 22:25 (11:15): Die Gastgeber warfen alles in die Waagschale und holten das Maximale raus. Frühzeitig mussten die ohnehin stark ersatzgeschwächten Hüttenberger den Ausfall von Simon Birkenstock verkraften. In der kampfbetonten Begegnung verließ die "Dritte" zum Ende des ersten Durchgangs die Kraft, so dass Vollnkirchen auf 15:11 wegzog. Im Anschluss stellte die Heimsieben ihre Abwehr auf 4:2 um, was dem TuS Schwierigkeiten bereitete. Im Stile einer Spitzenmannschaft siegte der Tabellenführer erst in den Schlussminuten. - Tore für Hüttenberg III: Weiß (1), Weber (6/3), Lukas Birkenstock (2), Kummer (3), Strippel (5), Marc Birkenstock (2), Spellkus (2), Christ (1) - Tore für Vollnkirchen: Hanika (4), Uhl (2), Dross (1), Planer (5/2), Schmidt (3/2), Petry (1), Berghorn (4), Ringleb (1), Wilhelmi (4).

TSV Kirchhain - HSG Marburg/Cappel 39:31 (20:16): Tore für Kirchhain: Spittank (1), Lücker (4), Mohr (7), Grothe (6), Oswald (12/3), Müller (3/3), Zschocke (3), Boßhammer (3/3) - Tore für Marburg/Cappel: Mühlberger (5), Jan Ackermann (5), Dippel (3), Kothe (4/1), Rottmann (2), Schuster (5/1), Syring (2), Arne Ackermann (2), Imani (1/1), Ingenbleek (2).

HSG Großen-Buseck/Beuern - TV Gettenau 25:34 (11:18): Tore für Großen-Buseck/Beuern: Demirci (1), Schmitt (2), Jakob (3), Peters (1), Bronowski (2), Römer (3), Müller (4/3), Henn (1), Zipf (1), Oest (7) - Tore für Gettenau: Simon (12/5), Mayfield (1), Siering (5), Hintze (2), Kettenberger (4), Lösche (4), Müller (3), Glaub (2), Ginter (1).

HSG Nordeck-Winnen/Allendorf/Londorf - HSG Lollar/Ruttershausen 22:34 (11:16): Tore für Nordeck-Winnen/Allendorf/Lond.: Haemer (5), Kaus (3), Flamann (2/1), Florian Schmidt (3), Lars Schmidt (5), Thiele (3), Pickhardt (1) - Tore für Lollar/Ruttershausen: Voss (4), Diehl (11/3), Schäfer (1), Boos (1), Käs (1), Puhl (3), Liedtke (3), Albach (4), Leib (6).



Wetzlarer Neue Zeitung