Männer 1 - BzA, 23. Spieltag 2012/2013

HSG Dilltal II - TuS Vollnkirchen 24:32 (12:15):
Im ungleichen Duell zwischen dem Schlusslicht und dem Spitzenreiter verkaufte sich die HSG Dilltal II teuer. Vollnkirchen zeigte die reifere Spielanlage und ging abgeklärter zu Werke. Der TuS schien zudem immer in der Lage, in brenzligen Situationen noch einmal eine Schippe drauflegen zu können und kam mit der ersten Welle zu etlichen einfachen Toren. Knackpunkt der Begegnung war das 23:26 aus HSG-Sicht (52.). Denn mit zwei weiteren Treffern zum 28:23 machte der Klassenprimus den Sack endgültig zu. Tore für Dilltal II: Niko Müller (3/2), Thorben Müller (2), Döring (1), Pfitzner (1), Ulm (1), Lang (1), Malo (3/1), Niklas Emmelius (2), Schmidt (3), Zickert (7). - Tore für Vollnkirchen: Hanika (2), Uhl (6), Klaus (4/1), Planer (5/3), Petry (8), Schmidt (1), Berghorn (1), Ringleb (5).

TUS gibt sich keine Blöße

HANDBALL Männer-Bezirksliga A: Vollnkirchen gewinnt bei Schlusslicht Dilltal II

 (akl). Die Männer des TuS Vollnkirchen haben sich in der Handball-Bezirksliga A beim Schlusslicht HSG Dilltal II keine Blöße gegeben und mit 32:24 gewonnen. Auf der Zielgeraden zur Meisterschaft bleibt der TV Gettenau (34:23 beim TV Hüttenberg III) der hartnäckigste Verfolger der Mannschaft von TuS-Trainer Thomas Becker.

SG Kleenheim II - HSG Lollar/Ruttershausen 29:29 (18:14): Die Heimsieben brachte das Kunststück fertig, kurz vor dem Ende noch eine 29:26-Führung herzugeben. Kleenheim II war die gesamte Zeit über spielbestimmend und setzte die Akzente gegen einen passiven Gegner. Große Probleme bereitete den Gastgebern Thorsten Schmitz, der nicht zu halten war und 13 Mal für die HSG einnetzte. In Durchgang zwei das gleiche Bild: Die Hausherren legten nach, Lollar/Ruttershausen ließ sich jedoch nicht so richtig abschütteln. In den letzten zwölf Minuten schwächte sich Kleenheim II durch drei Zeitstrafen selbst und musste den späten Ausgleich hinnehmen. Tore für Kleenheim II: Löffler (2), Dietz (3), Rehorn (3), Philipp Schäfer (6), Klein (2), Kassabaum (2), Reusch (5), Häuser (3/2), Herbel (2), Rathke (1). - Tore für Lollar/Ruttershausen: Diehl (5), Schmitz (13/3), Voss (3), Antonowitsch (1), Puhl (7/2).

 

HSG Pohlheim II - HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III 33:26 (17:11): In den Anfangsminuten war die Begegnung ausgeglichen, was sich auch im 3:3-Zwischenstand nach fünf Minuten ausdrückte. Die "Dritte" ging personell wieder einmal auf dem Zahnfleisch, verkaufte sich dafür aber teuer. Bei Halbzeit betrug der Rückstand schon sechs Tore, was vor allem damit zusammenhing, dass die 6:0-Deckung der Grün-Weißen Tobias Erb und Philipp Schudt in Hälfte eins mühelos gewähren ließ. Die Gäste bewiesen Moral und verkürzten nochmal auf 25:28, bevor die Pohlheimer den Sack zumachten. - Tore für Pohlheim II: Hess (4), Erb (5), Ohrisch (1), Menges (9), Gilbert (4), Schudt (3), Rübsam (7/4). - Tore für Dutenhofen/Münchholzhausen III: Volk (3), Schmidt (4), Wagner (7), Alex Weber (1), Tim Weber (1), Kinzenbach (5), Unger (3/1), Weller (2).

TV Hüttenberg III - TV Gettenau 23:34 (12:20): Die Hüttenberger waren körperlich unterlegen und zogen kurioserweise genau wie im Hinspiel mit 23:34 den Kürzeren. Bis zum 4:4 hielt die "Dritte" gut mit. Danach war es vor allen Dingen Gettenaus Benjamin Simon, den der TVH III nicht in den Griff bekam. Angriffe wurden zu schnell abgeschlossen und wie schon so oft in der laufenden Runde kam aus dem Rückraum der Gastgeber viel zu wenig. In Durchgang zwei nahm die Heimsieben zwei Gästeakteure in Manndeckung und kam auf 21:25 heran. Anschließend fehlte jedoch die Kraft, was zum deutlichen Endstand führte. Tore für Hüttenberg III: Weber (4/3), Ulm (4), Lukas Birkenstock (3), Strippel (2), Marc Birkenstock (4), Spelkus (4), Christ (2). - Tore für Gettenau: Simon (11/4), Mayfield (4), Siering (2), Hintze (2), Kettenberger (7), Reuter (1), Müller (2), Ginter (3), Pinz (2).

TSV Kirchhain - TSV Lang-Göns II 36:16 (16:6): Der Tabellenelfte hatte beim Rangdritten nicht den Hauch einer Chance, was auch am stark ersatzgeschwächten Aufgebot des TSV Lang-Göns II lag. Bis zum 3:3 konnten die Gäste die Partie ausgeglichen gestalten, ehe Kirchhain das Tempo anzog und sich stetig absetzte. Über 8:3 ging es zum 16:6-Pausenstand. Spätestens beim 7:23 aus Sicht der "Zweiten" war die Begegnung gelaufen. Lang-Göns II wartet seit nunmehr zwölf Spielen auf einen Sieg. Tore für Kirchhain: Spittank (2), Lücker (3/1), Mohr (2), Boßhammer (2), Zschocke (3), Büschel (2), Schäfer (4), Ostsieker (2), Grothe (2), Pascal Oswald (10), Hass (4). - Tore für Lang-Göns II: Keßler (4), Schäfer (2), Clasen (5), Kogel (1), Stoll (2), Aras (2).

HSG Dilltal II - TuS Vollnkirchen 24:32 (12:15): Im ungleichen Duell zwischen dem Schlusslicht und dem Spitzenreiter verkaufte sich die HSG Dilltal II teuer. Vollnkirchen zeigte die reifere Spielanlage und ging abgeklärter zu Werke. Der TuS schien zudem immer in der Lage, in brenzligen Situationen noch einmal eine Schippe drauflegen zu können und kam mit der ersten Welle zu etlichen einfachen Toren. Knackpunkt der Begegnung war das 23:26 aus HSG-Sicht (52.). Denn mit zwei weiteren Treffern zum 28:23 machte der Klassenprimus den Sack endgültig zu. Tore für Dilltal II: Niko Müller (3/2), Thorben Müller (2), Döring (1), Pfitzner (1), Ulm (1), Lang (1), Malo (3/1), Niklas Emmelius (2), Schmidt (3), Zickert (7). - Tore für Vollnkirchen: Hanika (2), Uhl (6), Klaus (4/1), Planer (5/3), Petry (8), Schmidt (1), Berghorn (1), Ringleb (5).

HSG Nordeck-Winnen/Allendorf/Londorf - HSG Großen-Buseck/Beuern 28:32 (15:15): Tore für Nordeck-Winnen/Allendorf/Londorf: Dörr (1), Kuhl (2), Flamann (5), Florian Schmidt (2), Lars Schmidt (3), Maurer (4), Thiele (6), Stein (3), Pickhardt (2). - Tore für Großen-Buseck/Beuern: Funk (4), Römer (6), Müller (4), Zipf (11), Gräf (2), Döll (5).

HSG Marburg/Cappel - HSG Hungen/Lich 26:28 (15:15): Tore für Marburg/Cappel: Wöhner (1), Jan Ackermann (1), Dippel (2), Schuster (10/5), Syring (1), Imani (3), Rottmann (5), Hornung (3). - Tore für Hungen/Lich: Mager (9), Kümpel (7), Zimmer (1), Rudek (1), Schäfer (1), Reus (3/2), Müller (3), Lohrey (2), Whisnant (1).


Wetzlarer Neue Zeitung