Männer 1 - BzA, 24. Spieltag 2012/2013


Vollnkirchen steht vor dem Ziel

TUS Vollnkirchen-TSV Kirchhain 37:30 (17:20)
Deutliche Steigerung in der 2. Hälfte


Die erste Hälfte im Spiel des Tabellenführers gegen den TSV Kirchhain ließ den Trainer und die Zuschauer schon ins Grübeln kommen. Da war nichts zu erkennen, was nötig wäre, um im Saisonendspurt zwei eminent wichtige Punkte zu ergattern. Die Deckung agierte inkonsequent, Körperkontakt wurde vermieden und der TSV schaffte es aufgrund dessen, durch einfache Ballstafetten zu klaren Abschlüssen zu kommen. Zum Glück konnte der Angriff halbwegs überzeugen, sonst wäre der Pausenstand mit 17:20 deutlicher ausgefallen.
Eine kurze, knackige Ansprache beim Pausentee und jetzt war die Truppe präsent. Endlich wurde als Einheit in der Deckung gearbeitet, jeder half jedem, die Angreifer wurden früher gestört und daraus resultierte dann das Tempospiel nach vorne. Beim 23-22 wurde erstmalig die Führung übernommen und stetig ausgebaut. Der Angriff bot jetzt gut durchdachte Kombinationen, die teilweise mit herrlichen Toren belohnt wurden. Das 29:26 in der 50. Minute durch Rückhandanspiel von Berghorn zum freien Ringleb oder toll in Szene gesetzte Kreisläufer, jetzt war alles dabei. Kirchhain hielt dagegen, konnte aber den Run der Einheimischen nicht mehr stoppen. Beim 33:27 war der Sack zu. Endergebnis 37:30

Durch das Remis von Verfolger Gettenau hat der TUS die Chance, nächsten Sonntag bei der HSG Marburg/Cappel vorzeitig die Meisterschaft zu sichern. Hierzu wünscht sich das Team möglichst viel Unterstützung durch ihre treuen Fans !!!

Tore TUS : Hanika 1, Uhl 5, Dross 1, Klaus 4, Planer 8/4, Schmidt 3, Petry 1, Berghorn 2, Rühl 3, Ringleb 4, Wilhelmi 5

Tore TSV: Spittank 1, Lücker 5/2, Mohr 5, Boshammer 2, Zschocke 5, Müller 4/2, Schäfer 2, Grothe 1, Oswald 5/1.

Vollnkirchen steht vor dem Ziel

HANDBALL Titelgewinn und Aufstieg nach 37:30 gegen Kirchhain greifbar nahe

(akl). Der TuS Vollnkirchen steht kurz vor der Meisterschaft der Handball-Bezirksliga A der Männer. Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit hat der Spitzenreiter den TSV Kirchhain mit 37:30 nach Hause geschickt und kann mit einem Sieg am nächsten Wochenende bei der HSG Marburg/Cappel den Titelgewinn und den damit verbundenen Bezirksoberliga-Aufstieg vorzeitig perfekt machen. Möglich ist dies, weil Verfolger TV Gettenau gegen die HSG Pohlheim II nicht über ein 31:31-Unentschieden hinauskam

TuS Vollnkirchen - TSV Kirchhain 37:30 (17:20): Im ersten Durchgang hatte der TuS noch mächtig Sand im Getriebe. Die Deckung agierte inkonsequent, Körperkontakt fand fast nicht statt, was die Gäste durch einfache Ballstafetten leicht zu Abschlüssen kommen ließ. Nach dem Seitenwechsel zeigte Vollnkirchen sein anderes Gesicht und trat wie ein Spitzenreiter auf. Beim 23:22 übernahmen die Gastgeber erstmals die Führung. Der TuS-Angriff bot nun durchdachte Kombinationen mit sehenswerten Treffern. Der TSV Kirchhain hatte dem starken Tempospiel nichts mehr entgegenzusetzen und bekam seine Grenzen aufgezeigt. Tore für Vollnkirchen: Hanika (1), Uhl (5), Dross (1), Klaus (4), Planer (8/4), Schmidt (3), Petry (1), Berghorn (2), Rühl (3), Ringleb (4), Wilhelmi (5). - Tore für Kirchhain: Spittank (1), Lücker (5/2), Mohr (5), Boßhammer (2), Zschocke (5), Müller (4/2), Schäfer (2), Grothe (1), Pascal Oswald (5/1).

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III - HSG Dilltal II 36:24 (19:11): Bis zum 7:7 hielt die "Zweite" gut mit. Danach stellten die Grün-Weißen die Abwehr auf eine offensivere Variante um. Damit kamen die Gäste nicht zurecht. Obwohl die Gastgeber nur neun Akteure zur Verfügung hatten, betrug der Vorsprung zur Pause bereits acht Tore. In der zweiten Halbzeit setzte sich die Dominanz fort und Dilltal II musste sich in die klare Niederlage fügen. Tore für Dutenhofen/Münchholzhausen III: Volk (2), Schmidt (7), Mühlhans (8), Pafla (3), Weber (2), Krell (2), Unger (5/2), Pjanic (7). - Tore für Dilltal II: Niko Müller (4), Thorben Müller (3), Patrick Müller (3), Lang (2), Zickert (9/2), Niklas Emmelius (3).

HSG Großen-Buseck/Beuern - SG Kleenheim II 22:31 (9:12): Die Gastgeber waren durch die Ausfälle von Timo Zipf, Christian Römer und Kim Müller gehandicapt, was die SGK sofort zu einer schnellen 4:1-Führung nutzte. Bei Kleenheim II führte Sebastian Fleck gekonnt Regie und drückte dem Spiel seinen Stempel auf. Großen-Buseck/Beuern lieferte den Gästen zwar einen großen Kampf, offenbarte aber Abschlussschwierigkeiten. Die Kleenheimer "Zweite" kontrollierte auch nach der Pause die Partie. Beim Stand von 23:19 (50.) für die Gäste öffneten die Busecker ihre Deckung, konnten das Blatt aber nicht mehr wenden. Im Gegenteil: Der Rangachte aus Oberkleen baute seinen Vorsprung weiter aus. - Tore für Großen-Buseck/Beuern: Funk (2), Schmitt (3), Langer (1), Oest (8/1), Döll (8). - Tore für Kleenheim II: Löffler (1), Philipp Schäfer (10/4), Kassabaum (9), Reusch (1), Möllenbeck (1), Heuser (3/1), Herbel (4), Rathke (2).

TSV Lang-Göns II - HSG Marburg/Cappel 15:33 (8:15): Im Kellerduell brachten die Gastgeber im Angriff nichts auf die Reihe. Nach einer Viertelstunde stand es bereits 1:6. Neben der schlechten Chancenverwertung kam noch hinzu, dass HSG-Keeper Alex Syring einige Würfe klasse parierte. Hielt sich der Abstand zur Pause noch einigermaßen in Grenzen, brachen in Hälfte zwei alle Dämme. Vor allem die Marburger Rückraumschützen Max Flothow und Jonas Schuster, die für 17 der 33 Gästetreffer verantwortlich zeichneten, waren nicht in den Griff zu bekommen. Tore für Lang-Göns II: Schäfer (2), Manderla (1), Lüdtke (2), Stoll (3), Schöndorfer (5/1), Rompf (3). - Tore für Marburg/C.: Wehner (2), Jan Ackermann (1), Flothow (7/3), Aprin (2), Rottmann (4), Schuster (10/5), Syring (3), Imani (1), Hornung (3).

SG Lollar/Ruttershausen - TV Hüttenberg III 37:21 (17:7): Die Hausherren erwischten einen perfekten Start. Von der ersten Minute an stand die 6:0-Deckung sicher und ließ dem jungen Hüttenberger Team kaum Freiräume. Überragender Mann auf dem Feld war Thorsten Schmitz, der von den Gästen trotz Manndeckung nicht zu kontrollieren war. Der TVH III musste auch in Durchgang zwei die Stärke von Lollar/Ruttershausen anerkennen. Über 7:17 und 9:25 schlitterten die TVH-Talente in die Pleite. Tore für Lollar/Ruttershausen: Voss (5), Diehl (4), Boos (4), Jakobi (2), Leib (4/2), Turek (4), Liedtke (1), Schmitz (12/2), Puhl (1). - Tore für Hüttenberg III: Weiß (3), Weber (5/4), Simon Birkenstock (2), Ulm (3), Lukas Birkenstock (4), Krauhausen (1), Marc Birkenstock (3).

HSG Hungen/Lich - HSG Nordeck-Winnen/Allendorf/Londorf 33:25 (17:13): Tore für Hungen/Lich: Macht (2), David Rudek (1), Marek (9), Kümpel (5), Müller (3), Lohrey (4), Reuß (3/1), Mager (4), Kresse (1), Zimmer (1). - Tore für Nordeck-Winnen/Allendorf/Londorf: Haemer (2), Englisch (1), Dörr (3), Flamann (2), Heinrich (1), Schmidt (8), Maurer (1), Thiele (4/3), Stein (1), Pickhardt (2).

TV Gettenau - HSG Pohlheim II 31:31 (16:13): Tore für Gettenau: Mayfield (2), Siering (2), Hintze (2), Simon (9/5), Müller (8), Ginter (8). - Tore für Pohlheim II: Erb (3), Wiedemann (1), Schmandt (1), Ohrisch (4), Menges (10/4), Gilbert (3), Nikolas Happel (2), Lukas Happel (7).


Wetzlarer Neue Zeitung