6. Spieltag Männer BOL 2013/2014

TSV Lang-Göns - TUS Vollnkirchen 26:26 (13:16):

Der TSV brannte nach der ersten Saisonniederlage auf Wiedergutmachung. Der starke Aufsteiger aus Vollnkirchen bereitete Lang-Göns aber über die kompletten 60 Minuten große Probleme und verdiente sich den Punktgewinn redlich. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase schlichen sich immer mehr Fehler in das bis dahin souveräne Spiel des Landesliga-Absteigers ein. Eine Auszeit von Trainer Michael Razen brachte eine leichte Besserung, so dass sich die Gastgeber auf 7:5 absetzten. Doch es folgte ein völliger Einbruch in der Defensive, der die komplette erste Halbzeit andauerte. Vollnkirchen nutzte die Chancen eiskalt aus und kam immer wieder zu einfachen Treffern. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich Razens Team zunächst in besserer Verfassung, obgleich die Führung des TuS noch bis zum 20:17 anhielt. Danach erwischten die Hausherren jedoch eine richtig starke Phase, so dass ein 6:1-Lauf das eigene 23:21 bedeutete. Der Gast gab aber niemals auf und hielt bis zum Ende voll dagegen. Beim 25:26 wenige Sekunden vor Schluss gelang den Gästen mit einer offenen Deckung die schnelle Balleroberung. Den fälligen Konter brachte Daniel Hanika zum letztlich verdienten 26:26-Endstand im Tor des TSV unter. - Tore für Lang-Göns: Laudt (2), Michael Bepler (3), Funke (5/2), Robin Jänicke (5), Rompf (3/2), Häusel (5), Gath (1), Schäfer (1), Hofmann (1). - Tore für Vollnkirchen: Hanika (5), Friedrich (1), Plycher (2), Droß (1), Petry (1), Schindowski (7/5), Daniel Schmidt (7), Wilhelmi (2).

Rechtenbach stürzt Primus

HANDBALL Bezirksoberliga Männer: 27:25 gegen Wettenberg II

(lme). Die HSG Grünberg/Mücke hat die Tabellenführung in der Handball-Bezirksoberliga der Männer übernommen. Der neue Primus gewann mit 40:27 bei der HSG Gedern/ Nidda, während der bisherige Spitzenreiter HSG Wettenberg II bei der SG Rechtenbach mit 25:27 unterlag. Landesliga-Absteiger TSV Lang-Göns musste beim 26:26 im Heimspiel gegen TuS Vollnkirchen einen Punktverlust hinnehmen.

SG Rechtenbach - HSG Wettenberg II 27:25 (12:12): SG-Coach Carsten Schäfer hatte sein Team sehr gut auf den nun gestürzten Tabellenführer eingestellt. Rechtenbach wollte zudem nach der unnötigen Niederlage in Oppershofen ein Zeichen setzen. Dies gelang schon in der Startphase, als sich die engagiert verteidigenden Gastgeber beim 6:4 (15.) erstmals etwas absetzten. Wettenberg II ließ sich aber keineswegs abschütteln und war beim 8:8 wieder gleichauf. In der fairen Partie mussten die Gastgeber gegen Ende der ersten Halbzeit einige Ballverluste hinnehmen, so dass die Oberliga-Reserve dranblieb. Nach dem Seitenwechsel blieb es ausgeglichen, ehe sich die Gäste beim 20:18 (48.) einen knappen Vorsprung erspielt hatten. SGR-Coach Schäfer reagierte und nahm die Auszeit. In den ersten 40 Minuten hatte Rechtenbach immer wieder versucht, durch schnelle Konter zum Erfolg zu kommen, scheiterte dabei aber meistens an der Eigenfehlerquote. In der Schlussphase gelang es den Gastgebern aber, den Ball möglichst lange laufen zu lassen und so das Tempospiel des bisherigen Tabellenführers zu unterbinden. "Die Auszeit hat uns neuen Mut gegeben", meinte Carsten Schäfer, denn die SG drehte die Partie komplett und ging ihrerseits mit 27:23 (59.) in Führung. "Wir haben uns diesen Sieg hart erarbeitet und mit der engagierten Abwehrleistung dafür den Grundstein gelegt", sagte Schäfer. - Tore für Rechtenbach: Sebastian Fay (4), Michael Ferber (3), Andre Ferber (2/2), Frosch (2), Zapf (1), Bepler (2), Weber (3), Schmidt (1), Andreas Fay (3/2), Diehl (2), Wolf (4). - Tore für Wettenberg II: Stroh (3/3), Jessen (1), Leib (5), Philipp (4), Kreutz (2), Timo Stephan (2), Büsse (2), Dennis Stephan (4), Kleinschmidt (2).

Daniel Hanika sichert dem TuS Vollnkirchen verdientes Remis in Lang-Göns

TSV Lang-Göns - TuS Vollnkirchen 26:26 (13:16): Der TSV brannte nach der ersten Saisonniederlage auf Wiedergutmachung. Der starke Aufsteiger aus Vollnkirchen bereitete Lang-Göns aber über die kompletten 60 Minuten große Probleme und verdiente sich den Punktgewinn redlich. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase schlichen sich immer mehr Fehler in das bis dahin souveräne Spiel des Landesliga-Absteigers ein. Eine Auszeit von Trainer Michael Razen brachte eine leichte Besserung, so dass sich die Gastgeber auf 7:5 absetzten. Doch es folgte ein völliger Einbruch in der Defensive, der die komplette erste Halbzeit andauerte. Vollnkirchen nutzte die Chancen eiskalt aus und kam immer wieder zu einfachen Treffern. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich Razens Team zunächst in besserer Verfassung, obgleich die Führung des TuS noch bis zum 20:17 anhielt. Danach erwischten die Hausherren jedoch eine richtig starke Phase, so dass ein 6:1-Lauf das eigene 23:21 bedeutete. Der Gast gab aber niemals auf und hielt bis zum Ende voll dagegen. Beim 25:26 wenige Sekunden vor Schluss gelang den Gästen mit einer offenen Deckung die schnelle Balleroberung. Den fälligen Konter brachte Daniel Hanika zum letztlich verdienten 26:26-Endstand im Tor des TSV unter. - Tore für Lang-Göns: Laudt (2), Michael Bepler (3), Funke (5/2), Robin Jänicke (5), Rompf (3/2), Häusel (5), Gath (1), Schäfer (1), Hofmann (1). - Tore für Vollnkirchen: Hanika (5), Friedrich (1), Plycher (2), Droß (1), Petry (1), Schindowski (7/5), Daniel Schmidt (7), Wilhelmi (2).

HSG Münzenberg/Gambach - HSG Dilltal 32:21 (18:12): In der Anfangsphase waren die Dilltaler die stärkere Mannschaft und zogen vor allem dank Paul Heer auf 6:3 davon. In der Folge kippte das Spiel aber. Der Spielgemeinschaft aus Ehringshausen, Katzenfurt und Werdorf fiel gegen die starke Defensive der Hausherren nur noch wenig ein, die Wetterauer nutzten die Ballverluste zu Kontern. Schon zur Halbzeit lag Dilltal deutlich zurück. In der zweiten Hälfte kämpfte das Team zwar weiter um jeden Ball, doch Münzenberg erwies sich als die klar stärkere Mannschaft, die mit dem Treffer zum 24:15 früh die vorzeitige Entscheidung herbeiführte. - Tore für Münzenberg/Gambach: Erb (1), Brückel (1), Felix Grossmann (4), Florian Grossmann (5/3), Zimmer (3), Häuser (2), Boller (3), Menges (5), Merlin Metzger (5), Weiser (3). - Tore für Dilltal: Patrick Müller (3), Mehl (3), Torben Müller (2), Pöchmann (6/5), Heer (7).

SU Nieder-Florstadt - TG Friedberg 26:30 (13:15): Tore für Nieder-Florstadt: Leer (3), Greife (5), Stübing (9), See (3), Odermatt (3), Wagner (3). - Tore für Friedberg: Wolf (4), Zinnel (8), Kahabka (3), Jonscher (1), Kammel (4), Mangels (3), Lebeau (5).

TV Mainzlar - TSV Södel 34:28 (16:15): Tore für Mainzlar: Kuhnhenne (5), Höpfner (3), Herzberger (5), Marondel (2), Schlapp (6/1), Michael Kern (13). - Tore für Södel: Andreas Böhland (8/4), Moritz (1), Bastian Lind (1), Andreas Hofmann (3), Calvin Hofmann (1), Witzenberger (1), Ohly (1), Semmelroth (10), Will (1).

TSF Heuchelheim - WSV Oppershofen 24:20 (11:9): Tore für Heuchelheim: Gröck (1), Bley (7/4), Flotow (3), Pangborn (1), Schuster (4), Dennis Weber (6), Kaplan (2). - Tore für Oppershofen: Michael Wagner (6/2), Roth (4/1), Häuser (3), Raab (1), Muth (3), Mosch (2), Heinze (1).

HSG Gedern/Nidda - HSG Grünberg/Mücke 27:40 (12:21): Tore für Gedern/Nidda: Weber (4), Eckhardt (1), Dennis Müller (6/2), Haaß (7), Pfaff (1), Guichard (1), Lampmann (3), Kipper (4). - Tore für Grünberg/Mücke: Walter (3), Sascha Siek (6), Mackellar (2), Nils Siek (3), Sayler (7), Biedenkapp (8), Stein (7), Zaremski (4/1).

 


Wetzlarer Neue Zeitung, mittelesssen.de